Kritiken und Video

sodele das Album ist draußen und zur Übersicht haben wir euch mal ein paar Reviews zusammengestellt:
laut.de

„So ist „Conor Oberst“ nichts weiter als ein neues Bright-Eyes-Album unter dem Deckmäntelchen des Sologangs. Der Etikettenschwindel stört dabei nicht, denn die Musik zählt – und die entspricht dem gewohnten Qualitätsstandard des brillianten Frontmanns.“
plattentests.de

„So viel vorweg: Es ist Obersts stabilstes Album. Die Paranoia und der latente Wahnsinn, also ursprüngliche Markenzeichen, werden auf „Conor Oberst“ weitgehend totgeschwiegen. Selbstbetitelt präsentiert uns Oberst eine Mexiko-Urlaubsplatte.“
fm4 ORF

„Die vielen kleinen „Fehler“ (Lachen in mitten der Single „Souled Out!!!“; Conor merkt an, dass Heuschrecken herumzirpen, verwurstelte Home-Recordings) bringen uns zurück zu dem Punkt, an dem die meisten von uns Conor kennegelernt haben…“
spiegel.de

„Dass ihn seine romantische Ader in fast schon religiöse Gefilde treibt, macht der Mann aus Omaha, Nebraska in vielen seiner neuen Songs klar…“
musikexpress

Außerdem ist mittlerweile auch das Video zu „Souled Out!!!“ verfügbar, z.b. bei youtube !